Für manche ist es ein schickes Modeaccessoire das zu besonderen Anlässen aus der Schublade geholt wird, für manche ein Zeichen tiefer Hingabe zu einer bestimmten Person. Andere sehen es als Errungenschaft nachdem sie es sich über einen langen Prozess verdient haben, wieder andere tragen es permanent als Zeichen ihrer Stellung und es soll auch Menschen geben die es nur zum Spaß während einer Session verwenden. So oder so, ein Halsband hat eine ganze bestimmte Bedeutung für seinen Träger und meist auch für die Person die es anlegt. Egal ob man es im Rahmen einer aufwändigen Zeremonie erhalten hat oder ob es das Geschenk zum Jahrestag war. Halsbänder begeistern viele Menschen.


Im heutigen Blog-Artikel dürfen wir 5 Geschichten mit euch teilen die erzählen wie Menschen zu ihrem Halsband gekommen sind und was es für sie bedeutet.


Mein Dom und ich kennen uns schon sehr lange. Wir haben ein sehr tiefes D/s Verhältnis, aber nur während dem Spiel. Im Alltag sind wir immer auf einer Ebene. Wir hatten des öfteren das Problem, dass es uns schwer gefallen ist in eine Session einzusteigen oder danach wieder auszusteigen. Gerade wenn man aus dem Alltag direkt in ein Spiel wechselt geht das oft nicht so leicht, weil der Kopf noch nicht mitspielt. Er hatte dann irgendwann die Idee, ein Zeichen zu etablieren an das bestimmte Bedingungen und Regeln geknüpft sind. Wir haben es anfangs mit einem Armband versucht aber das hat nicht wirklich funktioniert. Irgendwann haben wir uns für ein Halsband entschieden das ich während der Session trage. Seitdem klappt es viel besser! Meistens kommen wir schon beim Anlegen in die richtige Stimmung und wenn wir es dann abnehmen ist das auch immer ein schöner Abschluss einer Session.


Ich hatte den Entschluss gefasst, meiner Sub zum Jahrestag unserer Beziehung ein Halsband zu schenken. Ich wusste, dass sie sich darüber freuen würde, da wir auch schon oft darüber gesprochen hatten. Auch wusste ich bereits wie es aussehen musste. Zeitlos, klassisch und an der Vorderseite musste mein Name stehen als Zeichen, dass sie mir gehört. Passend zu dem Halsband hatte ich dann im selben Design auch Manschetten für die Arme und Beine bestellt. Am Jahrestag verband ich ihr die Augen, wies sie an still zu stehen während ich ihr das Halsband und die Manschetten anlegte. Danach führte ich sie zu einem Spiegel, nahm ihr die Augenbinde ab und präsentierte ihr das Geschenk. Sie war so glücklich und gerührt, dass sie Tränen in den Augen hatte.


Mein Halsband trage ich jeden Tag. Es ist auch so schlicht und einfach gehalten, dass man es im Alltag problemlos tragen kann und es kaum auffällt. Kenner wissen aber sofort worum es sich handelt. Mein Halsband hat eine ganz tiefe Bedeutung für mich. Es wurde mir von meinem Herrn angelegt der mich als seinen Besitz kennzeichnen wollte. Auch wenn ich das Halsband selbst nicht gebraucht hätte um mich als sein Besitz zu fühlen, ist es seitdem irgendwie noch viel intensiver geworden und ich trage es jeden Tag mit Stolz!


Meine Herrin hatte mir versprochen, dass sie mir am Ende meiner Ausbildung ein ganz besonders Geschenk machen würde - ein persönliches Halsband. Der Prozess zog sich über einige Monate und ich musste sehr vieles lernen. Wie ich sie anzusprechen habe, wie ich stehen, gehen, sitzen, knien muss sodass es ihr gefällt, wie ich um etwas zu bitten habe und vieles mehr. Irgendwann war es dann aber so weit. Ich hatte mir mein Halsband verdient! Den Moment in dem sie es mir zum ersten mal angelegt hat werde ich nie vergessen. Seitdem verwenden wir es zu ganz besonderen Anlässen. Wenn ich zum Beispiel mit ihr auf Parties gehe oder wir uns in der Öffentlichkeit zeigen, bekomme ich es von ihr angelegt.


Ich trage mein Halsband ganz einfach dann, wenn ich Lust darauf habe. Ich mache generell was ich will und irgendwann hatte ich Lust auf ein schönes Halsband. Eines das nur mir gehört und ich habe es auch nur für mich gekauft. Manchmal trage ich es zu Hause und manchmal gehe ich damit auf Events in der Szene. Ich fühle mich gut damit und wenn ich mal keine Lust darauf habe, dann trage ich es eben nicht. Mir war nur wichtig, dass das Halsband auch zu mir passt. Ich hatte früher mal ein Halsband aus der Tierhandlung aber das hat mir nicht wirklich gefallen. Jetzt hab ich eines, dass es so nur einmal gibt und es ist so bequem, dass ich es manchmal garnicht mehr abnehmen will. Die Vorstellung ein Halsband für jemanden zu tragen fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an.