Jeder, der mir auf einem unserer social Media Kanälen folgt hat mittlerweile vermutlich mitbekommen, dass ich gerade an einem Kochprojekt arbeite. Der ursprüngliche Hintergrund war, mich dazu zu motivieren endlich die neuen veganen Kollektionen fertig zu stellen und zu veröffentlichen – und das hat wirklich fantastisch funktioniert!

Ich liebe es zu kochen. Gemeinsam mit meinem Partner in der Küche zu stehen ist einer meiner liebsten Tagesabschnitte. Wir sind beide in der luxuriösen Situation Jobs zu haben, die es uns erlauben viel Zeit miteinander zu verbringen. Gepaart mit einem flexiblen Terminplan schaffen wir es daher meistens zusammen zu kochen und zu essen.

Was mir am #penumbracookclub-Projekt am meisten Spaß macht ist, dass es mich dazu bringt Dinge ein wenig anders anzugehen. Über Inspirationen nachdenken, überlegen welche Geschmäcker, Gefühle, Farben… ich mit bestimmten Halsbändern in Verbindung bringe – das schafft eine richtig tolle Abwechslung zum alltäglichen Kochen. Gerade in Zeiten wie diesen, mit strengen Regulierungen was das Ausgehen betrifft und keinen Playpartys in absehbarer Zukunft, hat es sehr dazu beigetragen mich zu stabilisieren und die Situation recht entspannt zu nehmen, ändern kann ich sie ja ohnehin nicht.

Und nachdem mir das alles so viel Freude macht möchte ich gerne mit euch teilen!

Daher lade ich jede/n ein dem #penumbracookclub beizutreten und die eigene kreative Seite zum Spielen rauszulassen.

Für jede mitmachende Person gibt es auch eines der veganen „official penumbra cook club“ Armbänder als Goodie (tatsächlich wird Kochen die einzige Möglichkeit sein an eines davon zu kommen, diese Bänder wandern nicht in den Verkauf).

(Übrigens, alle Teilnehmer/innen von #KüchenBDSM sind natürlich auch nachträglich auf ein Armband eingeladen. Folgt dafür einfach Schritt 4 der „wie geht das“-Liste)

Es gibt sicher einige die denken, dass ich nicht mehr alle Tassen im Schrank habe; schließlich leite ich ein BDSM Unternehmen und bin keine Köchin. Dennoch denke ich, dass das ein lustiges Unterfangen wird! Natürlich bin ich auch ein bisschen besorgt. Mir ist schon klar, dass dieses Projekt ein bisschen ungewöhnlich ist, gerade für eine Fetischfirma. Allerdings, um ehrlich zu sein, das bin ich wohl auch - also was solls?

Wenn dieser Post erst einmal fertig ist bleibt mir dann nur die Daumen zu drücken – in der Hoffnung, dass es genug andere Verrückte gibt, die Lust haben Teil dieser Idee zu sein.

Also, wie geht das den jetzt?

1.) Ihr braucht Inspiration! Wir suchen nach etwas mit irgendeiner Form von BDSM Bezug.

Da gibt es zwei Optionen:

Entweder ihr nehmt eines eurer eigenen Spielzeuge als Vorlage. Was für eine großartige Gelegenheit mal wieder einen Blick in die Spielzeuglade zu werfen (und vielleicht sogar ein paar ehemalige Favoriten neu zu entdecken die schon zu lange verstauben)!

Oder, ihr lasst euch von penumbra inspirieren. Wenn ihr Lust darauf habt fühle ich mich geehrt, und es würde mich wahnsinnig interessieren was ihr eure Köpfe aus unseren Produkten machen. Schaut euch einfach unsere Bilder auf den social Media Kanälen oder der Homepage an und findet heraus ob irgendwas eure kreativen Zellen kitzelt.

2.) Wenn ihr eure Inspirationsquelle gefunden habt ist es an der Zeit eine Mahlzeit zu kreieren. Diese kann entweder visuell inspiriert sein, sie kann mit einer Erinnerung verknüpft sein, ihr könnt ein bestimmtes Gefühl damit in Verbindung bringen… Was auch immer sich für euch richtig anfühlt :)

3.) Postet ein Bild eurer Mahlzeit auf einer Plattform eurer Wahl – stellt nur sicher, dass ihr den #penumbracookclub Hashtag verwendet. Inkludiert auch eure Inspirationsquelle in irgendeiner Form – sagt uns welche Rolle sie in eurem Rezept spielt. Fügt ein Bild davon hinzu, wenn ihr mögt, oder inkludiert sie gleich in eurem Food-Foto. Je mehr ihr mit uns teilen wollt desto interessanter wird das Projekt.

4.) Schickt mir eine Nachricht mit eurem Handgelenksumfang und eurer Adresse, sowie dem von euch gekochten Rezept (bitte auch einen Link zu eurem Post mitsenden), damit ich euch eines der Armbänder in der richtigen Größe zusenden kann. Ihr könnt mich entweder per DM auf unseren social Media Kanälen oder Mail an office@penumbra.at erreichen.

Mein Wunsch ist es eure fantastischen Rezepte zu sammeln und in irgendeiner Form (selbstverständlich kostenfrei) zugänglich zu machen, wie ein großes BDSM-Communitykochbuch. Das wäre ein richtig cooler Abschluss für dieses Projekt!

Die Aktion läuft bis zum Ende des Jahres und ich wünsche mir sehr, dass wir bis dahin eine riesen Auswahl an Mahlzeiten haben. Es wäre fantastisch, Rezepte aus aller Welt geschickt zu bekommen, und ich freue mich darauf herausfinden wie viele Menschen verrückt genug sind teilzunehmen. 🥰